Vogelberingung “hautnah”

Am Samstag, 29.09., trafen wir uns bei sonnigem, aber kühlen Wetter an der Vogelberingungsstation Biringen. Hausherr Rolf Klein betreibt diese Einrichtung auf seiner privaten Streuobstwiese als Dependance der Beringungsstation “Mittleres Saartal” in Lisdorf. Der Diplom-Biogeograph beschäftigt sich seit seiner frühen Jugend intensiv mit der Natur und arbeitet heute als selbständiger Naturgutachter. So kann er sich regelmäßig zwischendurch der ehrenamtlichen Vogelberingung widmen und mit seiner persönlichen Begeisterung zog er auch die kleinen Teilnehmer an der Vorführung in seinen Bann.

In kleinen Stoffsäckchen zappelten bereits bei unserem Eintreffen die erste Runde Vögel am Beringungstisch und wurden in der Folge mit zarten, aber raschen Handgriffen beringt, in Art, Geschlecht und Alter bestimmt, gemessen, gewogen und wieder freigelassen. Alle Daten werden notiert und an die zuständige Vogelwarte Radolfzell gemeldet, um eine umfassende und internationale wissenschaftliche Auswertung der Daten zu ermöglichen. Nebenher erklärte Rolf uns allerlei rund um Lebensweise und Zugwege der verschiedenen Vogelarten. Nach dem ersten Beringungsdurchgang war es dann auch an der Zeit, die nächsten Kandidaten einzusammeln: Bei aktivem Betrieb der Station werden Netze ausgespannt, die einmal pro Stunde kontrolliert werden müssen. Insgesamt durften wir an diesem Morgen etwa 40 Vögel aus nächster Nähe betrachten, darunter viele Mönchsgrasmücken (die gerade auf dem Durchzug sind), Blau- und Kohlmeisen, ein Rotkehlkehlchen, einen Gartenrotschwanz, zwei Stare und als Highlight sogar einen Zaunkönig.

Vielen Dank an Rolf für dieses interessante Naturerlebnis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.