OGV für Kinder

In der laufenden Reihe „OGV für Kinder“ wird uns am 15. Mai Peter Katzenmaier vom Kreisverband der Imker besuchen. Er hat einen umfassenden Workshop zur Honigbiene im Gepäck, einschließlich eines Schaubienenkastens mit einem echten Bienenvolk. Dieser spezielle Termin ist gemeinsam für Kindergarten- und Schulkinder und findet von 9 bis 13 Uhr im Gesellschaftsraum der Grenzlandhalle statt.
Anmeldung direkt bei Kathrin Vogt unter 0177-1652771, gerne auch Kinder, die bisher nicht an den Angeboten teilgenommen haben.

Die weiteren Angebote finden samstags in der Kreativwerkstatt, Weiztstraße 29 statt, Termine sind 1. und 29. Juni sowie 6. Juli. Kindergartenkinder kommen in Begleitung eines Erwachsenen, Schulkinder nehmen ohne Begleitung teil (Teilnehmerzahl begrenzt).

Schaubienenkasten (c) https://www.naturpark-altmuehltal.de/

Insekten-Trockenwiesen-Exkursion

Am Sonntag, 30. Juni (Termin vorverlegt!), führt uns der allseits bekannte Biogeograph Rolf Klein durch die besondere Flora und Fauna der Trockenwiesen an den Großhemmersdorfer Südhängen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Insektenwelt, betrachtet im Kontext dieses vielfältigen Lebensraumes.
Treffpunkt ist um 15 Uhr bei der Sitzgruppe an der Ecke Siersburger Straße / Zum Kreschberg. Festes Schuhwerk und lange Hosen sind empfehlenswert. Auch Nichtmitglieder sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!
Um Voranmeldung wird gebeten unter 06833-9000860 oder kontakt@ogv-hemmersdorf.de

(c) Zina Heg fotocommunity.de

Wagen zum Erntedankumzug 2023

Passend zum frühen Termin mit hochsommerlichen Temperaturen war “Wasser im Garten” das Thema des diesjährigen OGV-Wagens beim Erntedankumzug. Dargestellt wurde, wie ein artenreicher, durchgehend bepflanzter Garten mit Regenwasserspeichern ein attraktiver Lebensraum für Mensch, Tier und Pflanzen sein kann – im Gegensatz zum benachbarten Schottergarten mit Pool und vertrocknetem Solitärgewächs. Eine Situation, die zu Sommeranfang ins allgemeine Bewusstsein rückte, den Obst- und Gartenbauern jedoch seit längerem Sorge bereitet und sich in Zukunft weiter zuspitzen wird.


Baumschnittkurs mit Harry Lavall

Am Samstag, 14. Januar 2023 bietet der OGV Hemmersdorf einen Baumschnittkurs an. Beginn um 10 Uhr, Referent ist der überregional sowie aus Funk und Fernsehen bekannte Experte Harry Lavall.
Entsprechend der Jahreszeit wird der Schwerpunkt auf der Erläuterung von Winter- bzw. Frühjahresschnitt an Kern- und Steinobst in Theorie und Praxis liegen. Dabei soll sowohl der Erziehungsschnitt von jungen Bäumen als auch der Pflegeschnitt bei älteren Exemplaren gezeigt werden. Weitere Themen ergeben sich aus den vorhandenen Gehölzen, zum Beispiel Beerenobst, und den Fragen der Teilnehmer.

Der Veranstaltungsort ist ein Gartengrundstück an der Nied, 50m unterhalb der Straßenbrücke, auf Kerprichhemmersdorfer Seite. Treffpunkt um 10 Uhr pünktlich zwischen Sparkasse und Brücke.
Alle Interessierten, auch Nichtmitglieder, sind zur Teilnahme eingeladen, um rechtzeitige Voranmeldung wird zur besseren Planung gebeten:
kontakt@ogv-hemmersdorf.de bzw. 06833-9000860

Bodenanalyse im Herbst

In Zusammenarbeit mit dem Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Saarlouis bieten wir euch Hilfe bei der Düngung des Hausgartens an. Spatentief an verschiedenen Stellen der Gartenfläche ausstechen, einen Esslöffel mittig entnehmen, in einen Gefrierbeutel abfüllen und gut mischen. Pro Beutel maximal 300 Gramm!
Den Gefrierbeutel gut lesbar mit Permanentstift beschriften: Vollständige Adresse und Angabe der Nutzfläche (Hausgarten, Nutzgarten, Gemüsebereich, Streuobstwiese o.a.), bitte keine Fantasienamen!

Die Bodenproben in Hemmersdorf bitte direkt beim Kreisvorsitzenden Peter Metzdorf abgeben: Peter Metzdorf, Siersburger Str. 60, Telefon 1027.
Bitte gleich die Gebühren mit der Abgabe bezahlen: 16 € je Probe, jede weitere 21 €. Abgabe bis zum 05.10.2022!

Nur mit Unterstützung durch den Landkreis Saarlouis ist uns dieser Preis möglich.

Sie erhalten schriftlich die Mitteilung mit Erläuterungen zum Nährstoffbedarf ihres Gartenbodens: Bodenart, pH-Wert, Kalkbedarf, Phosphat, Kalium-, Magnesium und Bor. Zudem einen Düngungsvorschlag für ihre Nutzfläche.

Baumwartkurs 2023

Neuer Baumwartkurs ab Samstag, 21. Januar 2023 , 09.00 Uhr, in 66787 Friedrichweiler.

Der eigene Garten , die Streuobstwiese gewinnen immer mehr an Bedeutung. Wir brauchen den Garten als wichtige Quelle der eigenen Ernährung und als Oase der Ruhe. Immer mehr ist der Garten die Grundlage einer gesunden Ernährung. Allerdings setzt der Garten Arbeit, Pflege und Fachkenntnisse voraus. Der Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Saarlouis in einem Halbjahreskurs an mehreren Samstagen von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr mit Gleichgesinnten einen interessanten Baumwartkurs an. Mit finanzieller Unterstützung des

Landkreises Saarlouis können wir für interessierte Frauen und Männer die Weiterbildung kostengünstig anbieten. Themen sind „Verhüten und Bekämpfen von Krankheiten“, „Gesunder Boden-

weniger Düngung“, „Praxis im Baum- und Sträucherschnitt“, „Rechtliche Grundlagen zum Pflanzenschutz“, Bodenbearbeitung, Pflanzenschutzmaßnahmen, Veredlung in der Praxis,

Bodenproben.
Eine Betriebsbesichtigung mit rabattiertem Pflanzenangebot ist im Programm enthalten. Fachreferenten der Landwirtschaftskammer Lebach gestalten das Ausbildungsprogramm. Jeder

Teilnehmer erhält eine Tischvorlage zu dem jeweils anstehenden Thema.

Teilnahmegebühr: 80 € für alle Teilnehmer mit Wohnsitz im Kreis Saarlouis, 100 € mit Wohnsitz außerhalb des Kreises

Anmeldung: Peter Metzdorf, pemetzdorf@gmail.com, Telefon 06833 1027

Dorfverschönerungsaktion 2019

Am Samstag, 18. Mai, hat eine Schar von Helfern unsere alljährliche Dorfverschönerungsaktion in Angriff genommen: Auf dem Pater-Ferdi-Philippi-Platz wurde das Beet an der Bushaltestelle gereinigt und bepflanzt sowie die nicht beparkten Grasflächen gemäht. Gemäht wurde auch rund um das Kreuz an der Niedbrücke. Blumenkästen sind aufgestellt am Bungert-Brunnen, Pater-Ferdi-Platz, Niedbrücke, Sportplatz, Apollonia-Brunnen, St. Konrad und Niedaltdorfer Straße. Brunnen und Kreuze hatten in diesem Jahr schon anderer Hände Pflege erfahren, somit waren nur kleinere Reinigungsarbeiten notwendig.

Wegen des gefräßigen Buchsbaumzünslers mussten am Kreuz bei St. Konrad im letzten Jahr die Beete gerodet werden, die gärtnerische Umgestaltung übernimmt nach allseitiger Abstimmung nun das Grünpflegeteam des Gemeindebauhofs.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die bei der Aktion mitgewirkt haben, bei den Anwohnern, die den Gießdienst für die Blumen übernommen haben sowie bei allen, die sich rund ums Jahr bei der Pflege des Ortsbildes einbringen!

Arbeiten am Pater-Ferdi-Philippi-Platz

Kinder helfen dem Osterhasen

Den zweiten Termin in der Reihe “OGV für Kinder” hat unser Vorstandsmitglied Kathrin Friebis-Diwo ganz der Vorbereitung auf Ostern gewidmet: Mit selbstgemachtem Sud aus Gemüse, Kräutern und Gewürzen wurden Eier aus lokaler Produktion gefärbt, ein Nest dafür aus Baumrinde und Moos hergestellt und mit einem gebastelten Osterhasen dekoriert. Eine Handvoll Schokoladeneier als Zugabe durften natürlich nicht fehlen.

Die Nachfrage war so groß, dass wir die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in zwei Gruppen aufteilen konnten. So fanden alle Platz in Kathrins Kreativwerkstatt und der Ablauf konnte für die jeweilige Altersgruppe optimal gestaltet werden.

Osternester der “kleinen” Gruppe (4–6 Jahre)

Die nächste Veranstaltung der Reihe findet am 15. Juni statt, dann geht es um das Gestalten mit allerlei Blüten. Eine Ankündigung mit Hinweisen zur Anmeldung wird rechtzeitig vorher veröffentlicht!

Vogelberingung im Frühjahr

Am Samstag, 6. April, fand sich eine Schar von 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zwischen 1 und 50 Jahren an der Beringungsstation Biringen ein. Hausherr Rolf Klein betreibt diese Außenstelle der Beringungsstation Saarlouis, die an die Vogelwarte Radolfzell angeschlossen ist. Die erhobenen Daten werden in einem internationalen Verbund zur Verfügung gestellt und erlauben somit der Ornithologie wichtige Einblicke in Lebensweise und Zugverhalten unserer Vogelarten. Seit der ursprünglichen Einsicht, dass es überhaupt Zugvögel gibt und die typischen Sommervögel nicht auf magische Art erscheinen und verschwinden, gibt es viele spannende Erkenntnisse. So ist zum Beispiel ein Anteil von Mönchsgrasmücken zu beobachten, die nach Norden statt nach Süden ziehen und in England überwintern.

Rolf Klein mit einer frisch beringten Goldammer. Foto: Yasha Seifert

Rolf zeigte zunächst anhand der vor Beginn der Veranstaltung eingefangenen Vögel, wie die Registrierung und Beringung vor sich geht, einschließlich Arten-, Geschlechts- und Altersbestimmung, Wiegen und Vermessen. Mit jahrzehntelanger Übung sind alle diese Schritte in unter einer halben Minute erledigt. Ein wenig Extra-Zeit zum Bewundern des jeweils untersuchten Tieres ist gut investiert, zum Beispiel bei nicht alltäglich im Garten beobachteten Arten wie der Goldammer. Einige Vögel erhielten auch behutsame Streicheleinheiten von den jüngeren Teilnehmern.
Anschließend wurden die zwischenzeitlich ins Netz gegangenen Vögel eingesammelt und bis zur Beringung in kleinen Stoffsäckchen untergebracht. Doch vor einem Vollblut-Biogeographen ist nichts sicher, was da kreucht und fleucht: Im Vorbeigehen wurden einige Reusen eingeholt, Molche bestaunt und ein Exkurs über Wasserlebewesen ergänzte die Betrachtungen zur heimischen Fauna. 

Wir danken Rolf Klein für die Vorführung, die fachkundigen Erläuterungen und insgesamt für das spannende Naturerlebnis für die ganze Familie!